Zukunft und Pläne

Ohne Zweifel - wir haben viel erreicht, als rein privates Unternehmen mit einem zwischenzeitlichen Generationswechsel, als Einzelkämpfer in der Welt der großen Ketten, als Hotel "auf ´m Dorf bei Rostock" .... und darauf dürfen wir auch zurecht stolz sein!

Aber .... wir befinden uns nun mal im 20. Jahr unserer Existenz und nicht nur an uns sind diese Jahre nicht spurlos vorübergegangen, sondern auch das Haus mit all´ seinen Einrichtungen hat Fältchen bekommen.
Wir waren und sind mit unseren Mitarbeitern täglich darauf bedacht, ständig kleine und große Schönheitsreparaturen und, wenn möglich,
Neuanschaffungen vorzunehmen.
Aber aller Fleiß und Ehrgeiz kann nicht darüber hinwegtäuschen .... wir sind nun mal in die Jahre gekommen!

Im vergangenen Jahr hatte die Geschäftsleitung bereits alle Vorbereitungen getroffen, damit 2016 umfassende Sanierungsarbeiten erfolgen konnten. Vorrangig betraf das unsere Gästezimmer, die wir Ihnen so nach und nach in einem neuen und frischeren Design präsentieren werden. Dazu stellen wir unseren Geschäftsbetrieb nicht komplett ein, sondern können immer nur einzelne Abschnitte bearbeiten.
Inzwischen stehen bereits 16 Standardzimmer mit frischem Outfit zur Verfügung und die nächsten 8 Zimmer sind bereits avisiert. Ihre zahlreichen positiven Reaktionen und Bewertungen freuen uns ganz besonders und spornen uns noch weiter an - herzlichen Dank, liebe Gäste!

Aber auch unsere kleine Sauna, das Bowlingcenter, die Hotelbar und der Salon haben 2016 kleine und größere Aufrischungen erfahren und tragen zusammen mit der neuen Schrankenanlage zum besseren Gesamtbild unseres Hauses bei. 

Für 2017 ist die Sanierung weiterer Standardzimmer und erste Mobiliarerneuerung in unseren Juniorsuiten vorgesehen. Weiterhin sollen Geschirr, Besteck und Tischwäsche neu angeschafft werden und der Heizkessel muss dringend ersetzt werden.

Liebe Gäste, freuen wir uns auf weitere Fortschritte im Jahr 2017!

Ihr Team vom "Hotel An der Hasenheide"

Historie unseres Hauses

   

Die Geschichte unseres Hauses ist eng mit dem Namen Rüdiger Lau verbunden.
Als Rüdiger Lau im August 1945 geboren wurde, konnte niemand ahnen, welche große, einmalige Leistung er in seinem Leben einmal erbringen wird.

Gastronomie war sein Leben, doch das war nicht von Anfang an so!
Dazu gebracht hat ihn die Liebe: seine zukünftigen Schwiegereltern waren Gastronomen sowie seine Frau Regina auch. Da lag es nah, den Beruf zu wechseln, um seiner großen Liebe ganz nah sein zu können.
Mit nur 21 Jahren traf er weitreichende Entscheidungen, die fortan sein ganzes Leben bestimmen sollten.
Zunächst erlernte er den Beruf des Kochs und danach den des Kellners um seine Laufbahn zu vervollständigen. Doch damit gab er sich noch nicht zufrieden, halbe Sachen waren nicht sein Ding und so machte Rüdiger Lau 1976 seinen "Meister im Gastgewerbe". Der Grundstein war gelegt und so nahm das Schicksal seinen Lauf.
Bereits Anfang der 70er Jahre übernahm er, zusammen mit seiner Frau Regina, die weit über die Grenzen von Rostock hinaus bekannte HO-Gaststätte "Zur alten Eiche" (Standort war in ganz unmittelbarer Nähe des heutigen Hotels)
Bis zur Wendezeit betrieb er "die Eiche", wie sie im Volksmund nur genannt wurde äußerst erfolgreich. Noch heute leuchten die Augen der damaligen Gäste, wenn sie von ihren vielen schönen Erinnerungen an "ihre Eiche" berichten.

Aber der Gedanke an eine Selbstständigkeit ließ Rüdiger Lau damals schon nicht los und sollte ihn noch eine ganze Weile begleiten.
Nach verschiedenen beruflichen Stationen außerhalb Bentwischs, kehrte er im Jahr 1990 wieder zu seiner großen Leidenschaft, dem Restaurant "Zur alten Eiche" zurück.
Die Wende war Geschichte und eine ungewisse Zukunft lag vor ihm.
Aber auch davon ließ er sich nicht ausbremsen und so ging er voll Energie ans Werk. Schon nach kurzer Zeit gelang es ihm, "die Eiche" wieder in die Erfolgsspur zu bringen.
Doch der Wunsch nach Unabhängikeit ließ ihn nicht zu Ruhe kommen und immer öfter kam ihm der Gedanke "Mit Schlaf Geld verdienen".

Nachdem es ihm verwehrt wurde, "seine Eiche" zu kaufen und nach seinen Vorstellungen umzubauen, mußte eine andere Lösung her. Ein geeigneter Standort für ein Hotel war schnell gefunden, also hieß es, die nötige Finanzierung zu bekommen. Es war ein "wahnsinniges Unterfangen", so Rüdiger Lau - nur mit einer Idee im Kopf und komplett ohne Eigenkapital ein Hotel zu bauen. Doch er konnte Menschen mit seiner Vision so mitreißen und begeistern, dass es ihm doch gelang, eine solide Bank als Partner zu gewinnen.
Im Jahr 1995 war es dann soweit - der Bau des "Motel An der Hasenheide"  begann und sein großer Traum, selbst Unternehmer zu sein, nahm endlich Gestalt an.
Es sollte etwas ganz individuelles und einmaliges werden und so entstand nach knapp 1 Jahr Bauzeit ein Hotel- und Gastronomiekomplex, der 40 Arbeitsplätze bot. Auf 10.000 Quadratmetern entstand ein ebenerdiger Bau, den es so weltweit wohl nicht noch einmal gibt.
Die 40 Zimmer und 20 Juniorsuiten verfügen alle über einen Parkplatz direkt vor der Zimmertür - schwere Koffer die Treppe hochtragen gibt es so nicht.
Auch an die zahlreichen einheimischen oder auch nur vorbeifahrenden Gäste wurde gedacht und das
Restaurant "Zur neuen Eiche" eröffnet. Den Gästen stehen hier 180 Plätze sowie 50 Plätze in unserem Wintergarten (2009 angebaut) zur Verfügung. Die Speisekarte enthält vorwiegend Gerichte aus der gutbürgerlichen Küche.
Für Feierlichkeiten und Tagungen werden 3 Salons (max. 55 Pers.) und unser "Billardraum" (max.40Pers.) vermietet. Komplettiert wird das Angebot durch den Freizeitbereich mit einer kleinen Sauna sowie 4 Bowlingbahnen


Nach einer kurzen Phase als Motel, erhielt das Haus Anfang 1997 den endgültigen Namen: 

"Hotel An der Hasenheide".

die Entstehung in Bildern

Musterzimmer

Grundriss

Zimmer

40 Standardzimmer und 20 geräumige Juniorsuiten erwarten Sie.
Preisliste

Restaurant

In unserem Restaurant "Zur Neuen Eiche" mit 180 Sitzplätzen und Wintergarten servieren wir Ihnen vorwiegend aus der gutbürgerliche Küche.

Bowlingcenter

Unsere 4 Bowlingbahnen ab 10,00 € pro Bahn/ Stunde bieten Spaß für Groß und Klein.

Feierlichkeiten

Unsere separaten Räume eignen sich ideal für Gesellschaften ab 20 bis max. 50 Personen.